Informationen zum Hygienekonzept der Tanzschule Citydance – Meissner

Wir haben uns selbst und für euch ein Präventionskonzept auferlegt und ausgearbeitet. Bei uns gelten folgende Hausregeln unter Berücksichtigung – Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung – 11. COVID-19-LV-Novelle (gültig ab 21. September 2020 00:00 Uhr),

407. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, mit der die COVID-19-Lockerungsverordnung geändert wird (11. COVID-19-LV-Novelle) Stand 21.09.2020

Wir haben die aktuelle Situation zum Anlass genommen und werden in Zukunft noch mehr auf die Hygiene in unserer Tanzschule achten, damit ihr euch nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen könnt. Personalhygiene, Büro- und Arbeitsplatzhygiene, Distanzzonen, sowie Maßnahmen bei Infektion haben bei uns oberste Priorität.

Wenn wir auch ein Covid-19 Präventionskonzept erstellt haben, so sind wir dennoch auf eure Mithilfe angewiesen, damit wir alle gesund durch diese Zeit tanzen können.

Unsere Kurse sind ausschließlich öffentlich und fallen daher nicht unter familiäre Treffen und Feiern! 

Für eure und unsere Gesundheit bitten wir euch, folgende

CORONA-Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten!

Danke für euer Verständnis!

• Jeder am Tanzabend Beteiligte ist selbst dafür verantwortlich, sich über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln auf dem Laufenden zu halten!

• Die Teilnahme jedes einzelnen an unseren Tanzkursen erfolgt in völligem Bewusstsein, dass eine Covid-19 Ansteckung trotz aller Hygiene- und Präventionsvorkehrungen möglich ist.

• Es dürfen nur Personen unsere Tanzräume betreten, die sich zur Einhaltung unseres Hygiene- und Präventionskonzeptes verpflichten.

• Reisewarnungen bitte sehr ernst nehmen

• Jeder TanzkursteilnehmerInn muss einen eigenen MNS verpflichtend zu jedem Tanzkurs mitzubringen

• Mund – Nasen – Schutz (MNS) muss beim Betreten des Gebäudes getragen werden. Am Sitzplatz kann die MNS abgenommen werden – außer der Mindestabstand von einem Meter kann nicht eingehalten werden.

• Es muss kein MNS im Tanzsaal und am Sitzplatz im Gastrobereich getragen werden.

• Die Konsumation der Getränke erfolgt auf den vorhandenen Sitzgelegenheiten im Mindestabstand von einem Meter.

• Die 10 Personen Regel gilt auch für das Zusammensitzen von privaten Gruppen im gastronomischen Bereich. Weiters ist die Konsumation von Getränken ab sofort nur im Sitzen erlaubt.

• Die durch die Tanzschule zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel sind beim Betreten und Verlassen der Tanzschule zu nutzen. Dies kann durch korrektes, gründliches Waschen der Hände mit Seife ersetzt werden.

• Körperkontakt, d.h. Händeschütteln, Wangenküsse, Umarmungen … bitte vermeiden. Es gilt im Wesentlichen die „1 Meter-Wohlfühlzone“, wir bitten um freundliches Lächeln und Winken statt Händeschütteln und Bussi-Bussi

• In der Garderobe ist ein Mindestabstand von 1 Meter gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben einzuhalten

• Der 1-Meter Mindestabstand im öffentlichen Raum gilt nicht für Personen, die zumindest zeitweise im gemeinsamen Haushalt leben

• Der Mindestabstand bei der Sportausübung entfällt grundsätzlich.

• Das Training soll nur mit dem Partner, mit dem man üblicherweise tanzt, erfolgen. Partnerwechsel ist zu unterlassen. Davon ausgenommen sind die Tanzlehrer, wenn dies zum Erlernen oder Lehren nötig ist.

TanzkursteilnehmerInnen die sich krank fühlen, dürfen an den Tanzabenden nicht teilnehmen.

• TanzkursteilnehmerInnen die Symptome aufweisen, dürfen an den Tanzabenden nicht teilnehmen. Als Krankheitssymptome sind insbesondere folgende zu erwähnen: Jede Form eines Atemwegsinfekts mit oder ohne Fieber (z.B.: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Angina), Durchfall oder der Verlust/die Veränderung des Geschmacks-/Geruchssinnes.

• Auf Angehörige von Risikogruppen (z.B. Vorerkrankungen wie Diabetes oder Immunsuppression) ist besondere Rücksicht zu nehmen.

• Beim Husten/Niesen: Bedecken von Mund und Nase mit einem Taschentuch und/ oder bitte Ellbogen-Beuge vorhalten und bitte wäscht euch nach dem Niesen und Husten sofort wieder die Hände. Haltet einen Abstand von mindestens einem Meter zwischen euch und Personen, die husten oder niesen.

• Falls eine Corona-Erkrankung bei einem TanzkursteilnemerInn vorliegt, ist die Tanzschule via E-Mail oder telefonisch zu den Bürozeiten zu informieren! Der Tanzschulbetreiber informiert die zuständigen Gesundheitsbehörden. Weitere Maßnahmen erfolgen auf Anweisung der Gesundheitsbehörden.

• Um bei einem Auftreten eines Infektionsfalls die Kontaktkette nachvollziehen zu können, wird die Teilnahme an den Tanzkursen dokumentiert (freiwillig) Diese Daten werden durch den Betreiber rollierend vernichtet, sodass jeweils nur die Daten für jeweils 28 Tage zurückreichend vorliegen.

• Tritt ein Verdachtsfall während des Tanzabends auf, ist dieser sofort abzubrechen und alle anwesenden Personen müssen die Tanzschule umgehend verlassen. Sie sollen sich in häusliche Quarantäne begeben, bis der Verdachtsfall entweder bestätigt oder aber enthärtet ist. Die Meldung an die Behörde erfolgt durch die Tanzschule

… und falls es doch wieder zu einer Verschlimmerung der Situation kommen sollte:

Halte uns die Treue – HERZLICHEN DANK!

Zur Werkzeugleiste springen